NANK Kiel e.V.

Der Verein „Neue Arbeit-Neue Kultur Kiel e.V. wurde 2010 von Gerd Neuner und Dr. Hans Meves gegründet. Inspiriert wurden wir dazu von Prof. Frithjof Bergmann, Professor Emeritus an der Univierstät von Michigan, Ann Arbor, USA. Bei seinem Besuch in Kiel im Jahr 2001 stellte er sein Modell der „New Work-New Culture“ vor und zog dabei die meisten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in seinen Bann.

Es folgten viele Jahre des intensiven Austausches mit Frithjof, bis wir uns dann im Jahr 2010 entschieden, in Kiel einen eigenen Verein zu gründen. Unser Antrieb war es, die brisanten und hochaktuellen Fragestellungen und Antworten der „Neuen Arbeit-Neuen Kultur“, zu den Themen Nachhaltigkeit und Selbstbestimmung in Verbindung mit der rasanten Entwicklung kreativer Technologien und digitaler Formen der Kommunikation, in einen breiteren Diskurs zum gesellschaftlichen Wandel mit den lokalen und regionalen Akteuren einzubringen.

Die Grundsätze der Neuen Arbeit-Neue Kultur sind heute aktueller denn je! Wir möchten Sie/Dich dazu einladen, ihre/eure eigenen Erfahrungen mit der täglichen und nicht-alltäglichen Arbeit mit anderen auszutauschen. Dabei steht die Frage nach der Arbeit, die wir wirklich wollen, im Mittelpunkt. Der gemeinnützige Verein „Neue Arbeit-Neue Kultur“, möchte alle Interessierten dazu anregen, sich mit den faszinierenden Möglichkeiten – aber auch den drohenden Risiken – einer zunehmenden globalen Verflechtung von Arbeits-, Produktions- und Konsummustern aktiv auseinanderzusetzen. Dabei nimmt die sich rasant entwickelnde digitale Kommunikation eine absolute Schlüsselfunktion ein.

Aber gibt es überhaupt eine Arbeit, die ich wirklich und aus voller Überzeugung will? Gibt es eine Arbeit, die mir neue Impulse für ein selbstbestimmtes Leben gibt? Eine Arbeit, die ich wertschätze und durch die ich Wertschätzung erfahre? Und kann ich damit auch noch einen eigenen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung meines Gemeinwesens leisten?

Kann ich das mit meiner Arbeit erreichen? Oder was muss ich ändern, damit ich an meiner Arbeit wirklich Spaß habe, und durch die dabei erzielten Ergebnisse, wirklich Freude empfinde? Was muss sich – was kann ich – in meiner Kommune, meinem sozialen Umfeld und/oder in meinem Unternehmen ändern?

Muss die Arbeit ganz neu organisiert werden, damit sie dem Menschen Erfüllung bieten kann, indem sie ihn dabei unterstützt seine individuellen Potenziale zu entfalten? Was für ein Verständnis, was für eine Kultur der Arbeit brauchen wir, wenn sie wieder einen echten Mehrwert für den Einzelnen und die Kommune schaffen soll? Welche politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Veränderungsprozesse müssen wir dafür anschieben?

Nach welchen Werten müssen wir unser wirtschaftliches Handeln ausrichten? An welchen ethisch-moralischen Grundsätzen sollte sich eine sozial gerechte Verteilung materieller und immaterieller Güter orientieren? Wie erreichen wir eine Balance zwischen dem Streben nach individuellem und gesellschaftlichem Wohlstand und dem Erhalt der Resilienz unserer natürlichen Lebensräume und ihrer biologischen Vielfalt.

Auf alle diese Fragen brauchen wir neue Antworten, um auf die global sich vollziehenden Veränderungsprozesse (große Transformation) aktiv Einfluss zu nehmen, anstatt sich von ihnen überrollen zu lassen. Wir freuen uns auf ihre Beiträge und aktive Mitwirkung (siehe Mitgliedschaft)

 

Sie können uns während der Geschäftszeiten von 9-17 Uhr per Telefon erreichen und selbstverständlich rund um die Uhr per Mail.